Rezepte

Vegan

Auberginen-Röllchen, vegan (4 Portionen)

Zutaten

1 große oder 2 kleine Auberginen
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
12 getrocknete Tomaten
12 Oliven
200 g Tomatenmark
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
Kräuter der Provence

Auberginen in dünne Scheiben schneiden. Mit etwas Olivenöl von beiden Seiten braten. Während die Auberginen auf der einen Seite braten, die andere Seite mit Salz, Pfeffer und Kräuter d. Provence würzen. Auberginen wenden und von der anderen Seite würzen. Zwiebeln in Scheiben und den Knoblauch klein schneiden. Zwiebeln mit in die Pfanne geben. Am besten an den Rand legen. Wenn die Auberginen fertig gebraten sind, auf einen Teller legen. Zwiebeln in der Pfanne verteilen und Tomatenmark dazugeben. Kurz anrösten lassen. Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Auberginen mit der Zwiebelmasse bestreichen. Getrocknete Tomaten dazugeben und wie eine Roulade aufrollen. Schließlich mit einem Holzspieß und einer Olive fertig stellen. Evtl. noch mit etwas gehackter Petersilie oder Rucola garnieren.

Druckansicht | schließen

Auberginen-Tomaten-Antipasti, vegan

Zutaten

(6 Portionen)

2 Auberginen
Öl
6 Tomaten
180 ml Aioli (vegane Mayonnaise)
1 Knoblauchzehe
Salz
Kräuter

Knoblauch pressen. Die Auberginen in (nicht zu!) dünne Scheiben schneiden, mit einer Gabel jeweils mehrmals Löcher in die Scheiben stechen. Die Scheiben dann beidseitig mit dem Öl bepinseln. Anschließend in einer Pfanne von beiden Seiten durchbraten (hier empfiehlt es sich, mit der Gabel fest auf die Auberginenscheiben zu drücken, damit sie schön saftig werden). Auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen.
Das Aioli mit dem gepressten Knoblauch vermengen.
Die Tomaten werden auch in Scheiben geschnitten (ähnliche Dicke und Durchmesser wie die Auberginenscheiben).
Jetzt beginnt das Stapeln: 1 Auberginenscheibe, etwas Salz draufstreuen, 1 TL Aioli darauf verteilen, 1 Tomatenscheibe, etwas Salz draufstreuen, Aioli darauf verteilen, 1 Auberginenscheibe. So viele Türmchen bauen, bis alle Zutaten verbraucht sind.
Wer mag, kann auch Kräuter wie Dill oder Basilikum auf die oberste Scheibe legen. Das sieht mit dem Aioli optisch sehr gut aus.

Druckansicht | schließen

Bärlauch Flammkuchen, vegan

Zutaten

(2 Personen)
Belag:
1 Bund Bärlauch
150 ml Hafer Cuisine oder CreSoy Cuisine (Soja)
2 EL Mehl
1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer
2 kleine Zwiebeln
einige getrocknete Tomaten
Teig:
250 g Weizenmehl
21 g frische Hefe
150 ml Wasser
1 TL Salz, 1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl

Teig:
Mehl, Hefe, lauwarmes Wasser, Salz, Zucke und Olivenöl gut kneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen, der Teig sollte sich ordentlich vergrößert haben.
Belag:
Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sojasahne oder Hafersahne, das Mehl und den Esslöffel Olivenöl glattrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten, 2 - 3 mm dünn ausrollen und dann auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Sojasahne-Mischung darauf verteilen und den Fladen mit den gedünsteten Zwiebelringen belegen. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und ebenfalls auf dem Teig verteilen. Reichlich Bärlauch einfach mit der Schere schnippeln und auf dem Teig verteilen. Je mehr, desto besser.
Bei 220 °C ca. 10 Minuten backen.

Druckansicht | schließen

Fenchel mit gebratenen Nudeln, vegan

Zutaten

(4 Personen)

300 g Spaghetti ohne Ei, Salzwasser
100 g Champignons
3 Gelbe Rüben
1 Paprika rot
1 Zwiebel
1 Knolle Fenchel
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote oder Cayennepfeffer
Curry, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Ingwerpulver, Zucker
Sojasauce
Olivenöl

Sämtliches Gemüse putzen und klein schneiden.
Zuerst die Paprika und Gelbe Rüben in etwas Olivenöl anbraten, anschließend die klein geschnittene Fenchelknolle, dann die Champignons, anschließend die Zwiebeln und ganz zum Schluss den Knoblauch zugeben und mitbraten.
In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Packungsanweisung im Salzwasser kochen, dann abgießen.
Das Gemüse nach Belieben mit Salz, Pfeffer, viel Curry sowie einer kleinen Chilischote und etwas Ingwer, Paprikagewürz, Sojasoße und Zucker würzen. Dann die Nudeln daruntermischen und kurz mitbraten.

Druckansicht | schließen

Fenchelgemüse mit Linsen und Apfelringen, vegan

Zutaten

(3 Portionen)

2 Fenchel
1-2 Zwiebeln
3 Kartoffeln
1 Tasse braune Linsen
1-2 Äpfel
Salz
Öl zum Braten

Die Zwiebel und den Fenchel in feine Streifen schneiden. Das Fenchelgrün vorher beiseitelegen. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Das Gemüse in einer Pfanne mit Öl auf hoher Hitze gold-braun braten. Wenn das Gemüse gut gebraten ist, mit einem Schuss Wasser übergießen, salzen und abdecken. Die Hitze auf mittlere Stufe stellen und das Gemüse ca. 20 Minuten köcheln lassen.
In einem Topf die Linsen mit der doppelten Menge Wasser 10 Minuten kochen. (Eventuell längere Kochzeit beachten; siehe Packungsanleitung.) Den Apfel entkernen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne die Apfelringe mit reichlich Öl dunkel braten.
Das Gemüse mit den Linsen mischen. Zum Garnieren die Apfelringe und das gewaschene und trockengeschüttelte Fenchelgrün nutzen.

Druckansicht | schließen

Der Hofladen
Unser Team
Online-Shop
Liefergebiete
Unser Team
Partner & Zulieferer
Unser Team
Kontakt
Unser Team