Rezepte

Hauptspeise

Bärlauch-Spaghetti

Zutaten

125g Spaghetti-Nudeln
400g Champignons
30g Bärlauch
1 Zwiebel
1 TL Butter
20g Parmesan
Salz, Pfeffer

Champignons in dünne Scheiben und Bärlauch in schmale Streifen schneiden. Spaghetti bissfest garen.
Butter erhitzen. Gehackte Schalotte darin andünsten, Champignons zufügen, salzen und unter Rühren ca. 4 Minuten braten. Spaghetti, Bärlauch und Parmesan mit den Pilzen vermischen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Druckansicht | schließen

Broccoli mit Canelloni

Zutaten

20 Lasagne-Platten
Salz
700 g Brokkoliröschen
1 gewürfelte Zwiebel
3 gehackte Zehen Knoblauch
3 EL Olivenöl
200 g zerbröckelten Gorgonzola
200 g Crème fraîche
Salz, Pfeffer
80 g geröstete Pinienkerne
100 g geriebenen Parmesan
100 g Aurora Gold (goudaart)
½ Liter Tomatensoße

Lasagne-Platten in kochendem Salzwasser portionsweise in je 5 Minuten weich kochen. Auf einem feuchten Küchentuch auslegen.
Brokkoli 10 Minuten in Salzwasser kochen. Abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl dünsten.
Gorgonzola und 100 g Crème fraiche unterrühren. Salzen und pfeffern.
1 EL Crème fraiche in einer Auflaufform verteilen.
Auf jede Teigplatte zwei, drei Brokkoliröschen setzen. 1 EL Gorgonzolacreme, 1 TL Pinienkerne und 1 TL Parmesan hinzufügen. Einrollen.
Cannelloni nebeneinander in die Form setzen. Mit Tomatensoße begießen. Mit Aurora Gold (goudaart) und dem restlichen Parmesan bestreuen. Crème fraiche darauf verteilen.
30 Minuten bei 170 °C backen.

Druckansicht | schließen

Crocchette di Pastinaca

Zutaten

Ca. 500 g Pastinaken
80 g feingemahlenes Weizenvollkornmehl 10 g Trockenhefe (Pulver)
1 Ei
Pfeffer, Salz, Muskat
Butter

Von den gewaschenen Kartoffeln Deckel abschneiden, Pastinaken klein würfeln, weich dünsten und zerdrücken. Mit Mehl, Hefe, dem verschlagenen Ei und den Gewürzen mischen, etwa 1 Stunde zugedeckt stehen lassen. Kroketten formen und bei nicht zu starker Hitze in der gebutterten Pfanne beidseitig backen. Passt gut zu gedünstetem Gemüse, wie z.B. Gelben Rüben, Bohnen, Wirsing oder zu Salat.

Kleine Warenkunde: Die Pastinake besitzt außerordentlich viele ätherische Öle und sollte daher in keiner guten Gemüsebrühe oder Fleischsuppe fehlen. Aufgrund ihres hohen Pektingehalts gilt sie als herzstärkend. Zusätzlich hilft sie bei der Verdauung, lindert Bauchweh und befreit von unangenehmen Blähungen. In Eintöpfen mit Fleischeinlage deshalb immer viele Pastinaken mitschmoren.

Druckansicht | schließen

Fenchel in Sesamkruste

Zutaten

2-3 Fenchelknollen
2 Eier
Pfeffer, Salz, Mehl
6-8 geh EL Sesam
Butterschmalz

Fenchel putzen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. 10 Min. in Salzwasser bissfest kochen.
Eier verquirlen und würzen.
Feuchte Gemüsescheiben von beiden Seiten in Mehl, Ei, und in Sesam wälzen.
Im heißen Butterschmalz goldbraun braten.

Druckansicht | schließen

Fenchel rot-gelb (lecker für Kinder)

Zutaten

3 Knollen Fenchel
Tomaten- oder Gewürzketchup
evtl. 2 EL Sahne
150 g geriebener Käse

Fenchel in kleine Stückchen schneiden und in eine Auflaufform legen.
Ketchup bei Bedarf mit etwas Sahne verrühren und darüber geben. Fenchel soll mit Ketchup bedeckt sein.
Käse darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 15 Minuten überbacken.
Dazu gibt’s frisches Baguette zum Eintunken oder normales Brot.

So zubereitet mögen Kinder Fenchel. Sein intensiver Eigengeschmack wird durch das Ketchup gut gemildert.

Druckansicht | schließen

Frühkartoffeln mit frischer Spargel-Garnelen-Pfanne |(2 Personen)

Zutaten

6 Frühkartoffeln
6 Stangen Lauch
250g Garnelen
Saft von 1 Zitrone
1 Zweig frischer Estragon
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Becher Sahnecreme
Salz, Pfeffer
Öl zum Anbraten
Salzwasser

Die Frühkartoffeln waschen und im Ganzen mit Schale gar kochen.
Den Spargel schälen, in ca. 4 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser ebenfalls garen (bissfest, nicht weich). Währenddessen die Garnelen in einer Pfanne mit ein wenig Öl anbraten und würzen (nicht zu viel Salz, jedoch wer es gerne mag soll am Pfeffer nicht sparen). Den Spargel abgießen und zu den Garnelen in die Pfanne geben.
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein hacken und ebenfalls zugeben, leicht glasig anschwitzen. Den klein gehackten frischen Estragon zugeben. Mit dem Saft der Zitrone ablöschen, ein wenig einkochen lassen (ca. 30 Sek.) und das Päckchen Sahnecreme zugeben (hier kann man wahlweise Natur oder mit Kräutern nehmen). Schmelzen lassen, abschmecken und evtl. nachwürzen.
Jeweils drei Kartoffeln auf einen Teller legen, der Länge nach einmal aufschneiden und etwas aufdrücken.
Die Spargel-Garnelen-Soße darüber gießen und sofort servieren.

Druckansicht | schließen

Gelbe Rüben-Hirse-Burger

Zutaten

130g Hirse
70g Haferflocken
150 ml Wasser
250g fein geriebene Gelbe Rüben
100g Quark
30g geriebener Käse
gehackte Petersilie
2 gepresste Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Chillipulver
2-3 EL Butterschmalz

Hirse und Haferflocken in einer hohen Pfanne trocken rösten, mit Wasser ablöschen, bei mittlerer Hitze 10 Min. quellen lassen. Getreide mit Möhren, Quark, Käse, Kräuter, Knoblauch mischen, würzen.
Aus der Masse mit nassen Händen 16 Burger formen. 10 Min. ruhen lassen.
In der Bratpfanne in Butterschmalz portionsweise braten, bis zum Servieren warm stellen.

Druckansicht | schließen

Kartoffeln gefüllt

Zutaten

1 kg Kartoffeln
Kräutersalz
1 gewürfelte Zwiebel
2-3 El Öl
ca. 500 g gewürfeltes Gemüse (z.B. Lauch,
Sellerie, Gelbe Rüben, Pilze,)
Gewürze (Thymian, Majoran, Basilikum,
Curry, gem. Koriander, Petersilie, Dill),
Knoblauchzehe
2-3 El geriebener Parmesan (o. Bergkäse,)
Butterflöckchen, Saure Sahne

Von den gewaschenen Kartoffeln Deckel abschneiden, vorsichtig aushöhlen. Mit Kräutersalz bestreuen. Zwiebeln in Öl andünsten.
Gemüse zugeben ca. 5 Min. dünsten, mit den Kräutern, Gewürzen und Knoblauch abschmecken.
Parmesan unterrühren und die Masse in die ausgehöhlte Kartoffel füllen, auf ein gefettetes Backblech setzen und bei 200°C ca. 45-60 Min. backen. Wenn die Kartoffeln aus dem Ofen kommen, auf jede ein Butterflöckchen setzen. Über die gebackenen Kartoffeln gießt sich jeder nach Geschmack bei Tisch saure Sahne.

Druckansicht | schließen

Kartoffelspieße vom Grill (feurige) (4 Portionen)

Zutaten

600 g Frühkartoffeln
2 rote Chilischoten oder Chiliflocken
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln in der Schale 8 - 10 Minuten knapp gar kochen. In der Zwischenzeit die Chilies entkernen. Knoblauch und Chilies sehr fein würfeln. Alternativ können auch getrocknete Chilies verwendet werden. Knoblauch, Chili, Salz und Pfeffer in das Olivenöl geben und die heißen Kartoffeln darin schwenken. Nach dem Abkühlen auf Spieße stecken und einige Minuten von beiden Seiten auf dem heißen Rost grillen. Die Spieße können sehr gut einige Stunden vor dem Grillen vorbereitet werden. Die Kartoffeln sind sehr gut als Beilage zu gegrilltem Fleisch und Gemüse geeignet und schmecken vor allem mit einem Kräuter- oder Bärlauchquark sehr gut.

Druckansicht | schließen

Kohlrabi gefüllt (4 Personen)

Zutaten

4 Kohlrabi, 500g Spinat, 200g Feta
1 Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, 2 Eier
250g Sahne, Salz und Pfeffer, Muskat

Kohlrabi schälen und quer aufschneiden, in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Min. garen. Abkühlen lassen und mit Teelöffel möglichst große Mulde an Schnittfläche herauskratzen . Kochwasser und herausgeschabtes Kohlrabifleisch beiseite stellen. Für Füllung Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in Topf mit etwas Olivenöl glasig andünsten. Spinat waschen und Stiele abscheiden; tropfnass zu Zwiebel und Knoblauch geben und 3 Min. dünsten, bis Spinat zusammengefallen ist. In Sieb abtropfen lassen. Spinat kreuz und quer klein schneiden und mit Eiern, zerbröseltem Schafskäse mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Diese Masse in die Kohlrabihälften verteilen und in feuerfeste Form setzen.
Soße: herausgekratztes Kohlrabifleisch mit Kochwasser pürieren und mit Sahne, etwas Pfeffer evtl. noch etwas Salz abschmecken. Soße in Gratinform zu Kohlrabi gießen (so viel, dass die Kohlrabi gut 2 cm in der Soße stehen). Bei 180 °C ca. 30 min. im vorgeheizten Ofen garen.

Druckansicht | schließen

Kohlrabi Toast

Zutaten

3 geschälte Kohlrabi

im Mixer zerkleinerte Gewürzmischung,
bestehend aus:
Fenchel
Senfkörner
Dill
Thymian
Koriander
Salz, Pfeffer

gekochter Reis
3 geschnittene Scheiben Tomaten
200 g gekochter Schinken
150 g Gouda in Scheiben
2 gewürfelteZwiebeln
1 El Butter
150 g Creme fraiche
1 El Dinkelmehl

Kohlrabi in 8 Scheiben, 1,5 cm, schneiden, Rest würfeln, beiseite legen. Die Scheiben in kochendem Salzwasser ca. 10 Min. bissfest garen.
Kochwasser aufheben.
Kohlrabischeiben auf ein Backblech legen, mit der gemahlenen Gewürzmischung würzen, mit je einer Scheibe Schinken, Tomate und Käse belegen. Im Backofen bei 200°C 10 - 15 Min. überbacken.
In der Zwischenzeit eine Zwiebel, gewürfelten Rest des Kohlrabis in Butter dünsten. Restliche Tomaten gewürfelt zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, unter den garen Reis heben.
Zweite Zwiebel in Butter andünsten, mit Kohlrabikochwasser ablöschen.
Im Mixer mit Creme fraiche und Dinkelmehl pürieren, noch mal aufkochen lassen. Nach Geschmack mit der Gewürzmischung abschmecken.
Reis und Kohlrabi auf einer Platte anrichten, Soße dazu reichen.

Druckansicht | schließen

Mangold-Frikadellen

Zutaten

300g Mangold
550g Schweinehack
Salz, Pfeffer
Kümmel

Mangoldblätter grob zerreißen mit ein bisschen Öl dünsten bis sie weich sind, abkühlen lasse. Schweinehack, Mangold, Kümmel und Pfeffer gut mischen. 18 große Kugeln mit der Mischung formen.
In einer Pfanne ohne Fett auf kleiner Hitze 20-25 min schmoren.
Die Frikadellen werden das Fett und darum an Größe ein bisschen verlieren.

Man kann die Frikadellen heiß, lauwarm oder kalt essen.

Druckansicht | schließen

Mangold-Tarte

Zutaten

600 g Mangold
200 g Fenchel
200 g Gelbe Rüben
Butter oder Olivenöl
3 Eier
3 Knoblauchzehen
200 g Quark
120 g geriebener Hartkäse
Salz, Pfeffer
Mürbeteig

Mangold und Fenchel klein und Gelbe Rüben in Scheiben schneiden. Gelbe Rüben in Butter anschmoren, dann Fenchel und Mangold und ganz wenig Wasser dazugeben. Unter Rühren bissfest dünsten.
Eier verschlagen, zunächst mit den restlichen Zutaten und dann mit dem Gemüse vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Mischung auf dem vorgebackenen Teig verteilen und fertig backen.

Druckansicht | schließen

Pastinaken-Rösti

Zutaten

4 Pastinaken
2 EL Sauerrahm
1 Eigelb
Salz, Zucker
Muskat
Bratöl

Pastinaken fein raspeln. Pastinaken mit Sauerrahm und Eigelb vermischen, abschmecken.
In heißem Öl kleine Taler kross ausbacken. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Tipp: Auch fein mit 1/3 Pastinaken, 1/3 Kartoffeln und 1/3 Äpfel.

Druckansicht | schließen

Rote Bete mit Ananas (2-3 Personen)

Zutaten

400 g Kartoffeln
1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, 1 Apfel
2 Rote Bete
2 EL Sesamöl und Apfelessig
200 ml Gemüsebrühe
Kräutersalz und Flüssigwürze
Pfeffer und Cayennepfeffer
1 Ananas

Kartoffeln schälen, waschen und mit einer Reibe grob raspeln. Lauch putzen, in 1 cm breite Ringe schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Apfel grob raspeln. Rote Bete fein raspeln. Sesamöl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel glasig dünsten. Kartoffel-, Apfel- und Rote-Bete-Raspel zugeben. Kurz anbraten. Mit Apfelessig ablöschen, Brühe angießen, Hitze reduzieren. 10 Minuten köcheln lassen. In den letzten 5 Minuten Lauch mitdünsten.
Ananas in Scheiben schneiden, Schale und Strunk entfernen. Fruchtfleisch würfeln. Gemüse abschmecken. Hälfte der Ananaswürfel darunter mischen, andere Hälfte darauf verteilen.

Druckansicht | schließen

Rote Bete-Nudeln

Zutaten

600g Rote Bete
250g Nudeln
250g Sahne
100g geriebener Käse

Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Anschließend durch ein Sieb abtropfen lassen.
Die Rote Bete schälen und reiben. Anschließend in einen Topf geben und zusammen mit der Sahne ca. 5 Min. köcheln lassen.
Jetzt mit den Nudeln vermengen und nach Bedarf würzen (eventuell dazu nur Brühe verwenden, das reicht). Nun alles in eine Auflaufform geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 10 Min. überbacken. Sofort servieren.

Ideal für Kinder.
Sehr gut für die Verdauung!

Druckansicht | schließen

Sellerie mit Grünkernfüllung |(4 Personen)

Zutaten

200g Grünkern
450 ml Gemüsebrühe
4 Sellerieknollen
2 Zwiebeln
2 Gelbe Rüben
2 EL Butter
2 klein geschnittene Äpfel
350 ml Sahne
Kräutersalz
Koriander
200g geriebener Käse

Grünkern auf ein Sieb geben und heiß abspülen. Etwa 450 ml Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Grünkern hinein geben und bei mittlerer Hitze in etwa 25 Minuten bissfest garen.
In der Zwischenzeit die Sellerieknollen schälen, waschen und so weit aushöhlen, dass noch etwa 1 cm Wand und Boden stehen bleiben.
Das Ausgehöhlte klein schneiden und beiseite stellen. Sellerieknollen in der restlichen Gemüsebrühe bissfest dünsten (ca. 15 Minuten). Zwiebeln schälen und fein würfeln, Möhren schälen und grob raspeln. Butter in einem Topf heiß werden lassen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Möhrenstreifen und das Innere der Sellerieknollen hinzugeben.
Gemüse kurz andünsten und beiseite stellen.
Grünkern in eine Schüssel geben und mit dem Zwiebel-Möhrengemüse sowie den Apfelstückchen verrühren. Sahne angießen und die Masse mit den Gewürzen pikant abschmecken.
Die Hälfte vom Käse unterheben.
Sellerieknollen in eine Auflaufform setzen, mit der Grünkern-Gemüsemasse füllen und mit Käse bestreuen.

Sellerie im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 10 Minuten überbacken.
Zubereitungszeit: 45-50 Minuten

Druckansicht | schließen

Der Hofladen
Unser Team
Online-Shop
Liefergebiete
Unser Team
Partner & Zulieferer
Unser Team
Kontakt
Unser Team